Großwaltersdorf im Erzgebirge

Nachdenkliche Beiträge bzw. Kommentare - Radrennen

Seit vielen Jahren findet in Großwaltersdorf einmal im Jahr im Juni oder Juli das traditionelle Radrennen statt. Schon zu DDR-Zeiten war das Radrennen in Großwaltersdorf ein Anziehungspunkt für viele Besucher. Zu diesem Redrennen kamen die berühmtesten Radsportler aus der DDR und aus dem Ausland. An der Rennstrecke standen immer viele Zuschauer, die die Fahrer anfeuerten.

Das Radrennen 2005 fand am 2. Juli statt. Leider hat sich der Trend der vergangenen Jahre fortgesetzt, dass immer weniger Besucher und Radsportler nach Großwaltersdorf kommen. Weder kamen ausreichend Radsportler noch viele Zuschauer von außerhalb. Die Zuschauer konzentrierten sich im Start- bzw. Zielbereich, mehr als 50 waren es wohl nicht. Einige dieser Zuschauer waren direkte Angehörige der Radsportler. Den Veranstaltern gelang es nicht einmal, die Einheimischen für diese Veranstaltung zu begeistern. Bei der letzten Veranstaltung konnte man hier und da einige Einheimische als Zuschauer sehen, die auch die Radsportler noch angefeuert haben. Es waren einige Feuerwehrleute von der Freiwilligen Feuerwehr Großwaltersdorf bzw. Eppendorf da, diese waren für die Absicherung der Rennstrecke und des Rennens verantwortlich. Vielleicht hätte man sich mehr der Suche nach Sponsoren widmen sollen, auch wenn die wirtschaftliche Lage nicht gut ist. Mithilfe der Sponsoren macht man mehr Werbung in den Tageszeitungen, bei den Reiseveranstaltern und in Funk und Fernsehen. Vielleicht sollte man sich für die nächste Veranstaltung Gedanken darüber machen. Ansonsten kann man das Radrennen auch abschaffen. Das wäre zwar schade mit Blick auf die Tradition des Radsports in Großwaltersdorf, aber vielleicht die beste Lösung.

Beim Radrennen 2006 hat sich nicht viel gegenüber dem Radrennen 2005 geändert, leider. Vielleicht wachen die Verantwortlichen nun auf, bis zum Radrennen 2007 ist noch etwas Zeit, da kann man noch einiges in die Wege leiten.

Radrennen

Radrennen

Radrennen

Radrennen